Herzlich Willkommen!

In der Zeit vom 14. bis 17.04.2009 wird unser Büro in Hamburg nicht besetzt sein. Sie erreichen uns ab Dienstag, 14.04.2009, 18.00 Uhr bis Freitag 17.04.2009, 14.00 Uhr direkt auf der KONTEC 2009 unter der Telefonnummer 0351 216 1705 oder Telefaxnummer 0351 216 1706. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

KONTEC 2009

9. Internationales Symposium „Konditionierung radioaktiver Betriebs- und Stilllegungsabfälle“

Am 15.-17. April 2009 im MARITIM Hotel & Internationales Congress Center Dresden

Hintergrund

Die Initiatoren der KONTEC Symposiumreihe haben mit der Startveranstaltung KONTEC ’93 eine Einrichtung geschaffen, die Betriebsfachleute, Anlagenhersteller und Dienstleister sowie Gutachter und Behördenvertreter zum Erfahrungsaustausch regelmäßig zusammenbringen soll. Mit der Entwicklung der KONTEC Symposiumreihe mit den Veranstaltungen 1993,1995,1997 und 1999 in Hamburg und 2001, 2003 und 2005 in Berlin und 2007 in Dresden, in deren Verlauf die Erweiterung der KONTEC als internationales Symposium sowie die thematische Erweiterung auf den Bereich der Stilllegung realisiert wurden, hat sich die KONTEC als wichtiges Instrument für Informations- und Erfahrungsaustausch der Fachleute der Branche fest etabliert. Damit leistet das Symposium KONTEC einen wertvollen Beitrag zur Lösung der anstehenden Aufgaben bei der Konditionierung radioaktiver Betriebs- und Stilllegungsabfälle und der Stilllegung kerntechnischer Anlagen.
Wie zuletzt zur KONTEC 2007 in Dresden, werden auch zur KONTEC 2009 in Dresden wieder ca. 600 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet.
Durch eine verstärkte Beteiligung internationaler Fachbeiträge an den einzelnen Schwerpunktthemengebieten wird der ständig wachsenden Komplexität des Fachgebietes und der Bedeutung des internationalen Dialoges als wertvoller Bestandteil des Erfahrungs- und Wissensaufbaus mit der KONTEC 2009 wieder Rechnung getragen werden. Wie bereits zu den letzten 3 Veranstaltungen werden auch 2009 die Vorhaben des F&E Programms des BMBF „Stilllegung und Rückbau kerntechnischer Anlagen“ (9. Statusbericht) des Projektträgers Forschungszentrum Karlsruhe, PTKA-WTE vorgestellt und in das Programm integriert, um beginnende, laufende und abgeschlossene F&E Projekte zur Diskussion zu stellen. Diese Beiträge werden thematisch den einzelnen Sektionen der Tagung zugeordnet.